Zertifizierte Endoprothetikzentren
Textgröße
logo endocert
logo endocert

EPZ in Ihrer Nähe

showcase frankfurt

Uniklinik Friedrichsheim, Frankfurt/Main

showcase buende

Lukaskrankenhaus Bünde

showcase dresden

Universitätsklinikum Dresden

Das „lernende“ Zertifizierungssystem – weltweit einzigartig bei Endoprothesen

Im Jahre 2009 wurde durch die Deutsche Gesellschaft für Orthopädie und orthopädische Chirurgie (DGOOC) eine Arbeitsgruppe aus Experten gebildet, die auf Basis der aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnisse Kriterien aufgestellt hat, die zu einer Verbesserung der Versorgungsqualität und Erhöhung der Patientensicherheit bei der Implantation von künstlichen Gelenkersatz führen.

Neben Vertretern der DGOOC waren an der Erarbeitung der Anforderungen beteiligt:

  • Die Arbeitsgemeinschaft für Endoprothetik (AE) als Sektion der DGOU
  • und der Berufsverband der Fachärzte für Orthopädie und Unfallchirurgie (BVOU).

Nach zwei Pilotphasen, in denen die aufgestellten Kriterien überprüft wurden, startete das Verfahren im Oktober 2012. Von nun an haben alle Einrichtungen, die sich intensiv mit dem künstlichen Gelenkersatz beschäftigen, die Möglichkeit, sich nach Erfüllung der Anforderungen und einer zweitägigen Überprüfung als Endoprothesenzentrum bzw. als Endoprothesenzentrum der Maximalversorgung zertifizieren zu lassen.

Bei der Konzeptionierung wurden Erfahrungen, die beim Aufbau ähnlicher Zertifizierungsverfahren in der Medizin gesammelt wurden, berücksichtigt. Die Anbindung an die zuständige Fachgesellschaft und die enge Bezugnahme auf aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse stellen sicher, dass für die Patientenversorgung relevante Aspekte berücksichtigt werden. Dazu trägt auch die Tatsache bei, dass die Auditierungen durch besonders geschulte, selbst auf dem Gebiet der Endoprothetik langjährig tätige Ärztinnen und Ärzte erfolgt.

Ein wesentliches Element der EndoCert Initiative ist die ständige Weiterentwicklung im Sinne eines lernenden Systems. Hierfür ist in Abstimmung mit der Fachgesellschaft die Zertifizierungskommission verantwortlich. Sollten Sie Hinweise oder Anregungen zur Verbesserung bzw. Weiterentwicklung des Systems haben, können Sie sich direkt an die Kommission wenden.

EndoCert thieme PageDie grundlegenden Daten und Erkenntnisse von EndoCert, auf deren Grundlage die Kriterien für die Zertifizierung erarbeitet wurden, fasst folgendes Werk zusammen."Zertifizierung von Endoprothetischen Versorgungszentren in Deutschland".

Dieses Werk sowie der "Erhebungsbogen für das EndoProthetikZentrum" und der "Erhebungsbogen für das EndoProthetikZentrum der Maximalversorgung" stehen Ihnen beim Thieme-Verlag kostenlos zum Download zur Verfügung.

Erhebungsbögen bei Thieme.de

Eine Initiative der DGOOC

dgooc modul

mit Unterstützung von:

ae modul bvou modul dgu modul
AE BVOU DGU

Kontakt

EndoCert GmbH
Straße des 17. Juni 106-108
(Eingang Bachstraße)
10623 Berlin
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Fragen zum Ablauf des Verfahrens:
Fa. ClarCert
Tel. 0731 - 70 51 16 50