Seit Oktober 2012 besteht die Möglichkeit, sich als EndoProthetikZentrum (EPZ) bzw. EndoProthetikZentrum der Maximalversorgung (EPZmax) zertifizieren zu lassen.

Die beiden Zentren unterscheiden sich hinsichtlich der Anforderungen an Struktur- und Prozessqualität.

Erhebungsbögen (Anträge) mit den gültigen Anforderungen können Sie hier abrufen  + Logo-ClarCert

Der Ablauf einer Zertifizierung ist klar strukturiert: Nach Antragstellung werden Sie gebeten, die bei Ihnen erfolgte Umsetzung der bestehenden Anforderungen durch die Bearbeitung des Erhebungsbogens darzustellen. Eine erste Bewertung findet daraufhin durch die Zertifizierungsstelle statt. Daran schließt sich ein Audit durch zwei durch die Zertifizierungsstelle bestimmte Fachexperten vor Ort an, nach deren Empfehlung der Zertifikatserteilungsausschuss eine Entscheidung über die Erteilung des Zertifikat trifft.

zert ablauf

Bitte beachten Sie: Aufgrund des hohen Interesses und dem Wunsch vieler Kliniken sich zertifizieren zu lassen, sind derzeit zahlreiche Beratungsunternehmen oder EDV-Dienstleister im Umfeld der EndoCert Initiative tätig, ohne das ein direkter Bezug zur DGOOC oder den Gremien von EndoCert besteht. Vielmehr kann die Zertifizierung selbstverständlich ohne Hinzuziehung weiterer Firmen erfolgen und ist hiervon unabhängig.

Ein wesentliches Element der EndoCert-Initiative ist die ständige Weiterentwicklung im Sinne eines lernenden Systems. Hierfür ist in enger Abstimmung mit der Fachgesellschaft die Zertifizierungskommission verantwortlich. Sollten Sie Hinweise oder Anregungen zur Verbesserung bzw. Weiterentwicklung des Systems haben, können Sie sich direkt an die Kommission wenden.

Eine Initiative der DGOOC

dgooc modul

Mit Unterstützung von:

ae modul
AE
bvou modul
BVOU
dgu modul
DGU